Abgabe erwachsener Tiere

In einer Cattery leben Katzen in viel größeren Gruppen zusammen als es ihrer Natur entsprechen würde. Daher kann es immer wieder zu Problemen in der Gruppe kommen, z.B. wenn Tiere kastriert werden. Kastrierte Katzen verlieren ihre hohe Rangordnung und manche Tiere kommen damit überhaupt nicht klar, ziehen sich zurück oder werden den anderen gegenüber aggressiv. Als verantwortungsbewusster Züchter kann man daher nicht alle Katzen behalten, sondern muss sich ihnen zu Liebe von dem einen oder anderen Tier trennen, um Verletzungen untereinander, Stress oder auch Ängste zu vermeiden.

So schwer es einem auch fällt, sich als Züchter von seinen Lieblingen zu trennen. Für diese Tiere ist es besser in einem reizenden Liebhaberhaushalt schöne entspannte und liebevolle Jahre mit ganz viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten zu finden.

Für die neuen Besitzer kann es auch viele Vorteile haben, jungen Kastraten ein Zuhause zu geben. Der Züchter kennt die Eigenheiten und Vorlieben seiner erwachsenen Katzen sehr gut und kann ihnen Auskunft geben, ob diese Kastraten zu ihnen und ihrer Lebenssituation passen. Junge Katzen sind aktive Mitbewohner, die jedoch schon dem „Flegelalter“ entwachsen sind.