Anerkannte Farben

Die Somalikatze wird in verschiedenen Farbvarianten gezüchtet. Für alle Farben gilt, dass ein sandiger oder kalter Farbton als Fehler gewertet wird, außer bei den Silbervarianten. Dort ist eine Gelbfärbung der silbernen Grundfarbe ein Fehler. Ebenso als Fehler gilt das Vorhandensein eines grauen Haaransatzes, dies wird allenfalls im Bereich der Ellenbogen toleriert. Geschlossene Halskette und eine Tabbyzeichnung außerhalb des Kopfes entsprechen ebenfalls nicht dem Standard. Weiße Medaillons führen zur Disqualifikation bei Wettbewerben, gebrochenes Weiß ist lediglich an Schnauze, Kinn und Kehle erlaubt, darf aber nicht bis auf die Brust reichen.

Wildfarbe (ruddy, usual) ist ein warmer Apricot- bis Terracottagrundton, das Ticking ist schwarz, dementsprechend schwarz gefärbt sollte auch der Aalstrich und Sohlenstreifen sein. Die Farbe der Pfotenballen ist ebenfalls schwarz, der Nasenspiegel ziegelrot mit schwarzer Umrandung.
Genotyp: AABBCCDDiiTaTa, AABblCCDDiiTaTa, AABBCCDdiiTaTa, AABblCCDdiiTaTa

Sorrel (cinnamon) ist nicht zu verwechseln mit dem genetischen Rot, es handelt sich um eine Farbe der Schwarzreihe, welche sich rezessiv im Verhältnis zu Schwarz vererbt. Hier ist die Grundfarbe ein warmes Apricot mit zimtfarbenem Ticking. Pfotenballen und Nasenspiegel sind rosa.
Genotyp: AAblblCCDDiiTaTa, AAblblCCDdiiTaTa

Blau (blue) ist die verdünnte Form der Wildfarbe. Hier ist das Fell hellbeige mit stahlblauem Ticking. Die Pfotenballen sind blaugrau, der Nasenspiegel ziegelrot mit blaugrauer Umrandung.
Genotyp: AABBCCddiiTaTa, AABblCCddiiTaTa

Fawn (beige-fawn) ist die verdünnte Form von sorrel. Das Haar ist hellcremefarben mit beigem Ticking. Pfotenballen und Nasenspiegel sind ebenfalls rosa.
Genotyp: AAblblCCddiiTaTa

AA = Agouti-Effekt, Basisfarbe und Ticking (bei allen Abessinier- und Somalikatzen vorhanden)
BB = schwarze Pigmentierung; blbl = light brown (zimtfarben)
CC = Vollfarbe, max. Pigmentierung, das Fell ist voll eingefärbt ohne Abzeichen (=points); cc = Albino
DD = intensive („dichte“) Pigmentierung; dd = verdünnte Pigmentierung
II = Silber Färbung; ii = nicht Silber Färbung
TaTa = „Abessinier / Somali -Tabby“, dunkles Zeichnungsmuster auf Agouti-Fellgrund. In dieser genetischen Form eine reduzierte Musterung. Nur im Gesicht und am Kopf auftretend, idealerweise nicht am restlichen Körper. Dominant gegenüber anderen Tabby-Allelen.